Gemeinschaftsschule (GMS)

Zum Schuljahr 2012/13 wurde das baden-württembergische Schulsystem um die Gemeinschaftsschule (GMS) erweitert.

Dieser Lernort soll eine leistungsstarke und sozial gerechte Schule sein, die sich sowohl am Leistungsprinzip als auch am Prinzip der Chancengleichheit orientiert. Sie umfasst die Klassen 5 bis 10 und ist eine verbindliche Ganztagsschule, d.h. an drei oder vier Tagen findet ganztägig Unterricht statt. Oft wird sie mit einer Grundschule im Verbund geführt.

In der Gemeinschaftsschule wird in durchgängig leistungsgemischten Lerngruppen auf den Niveaustufen der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums unterrichtet. Darüber hinaus ist die Gemeinschaftsschule eine inklusive Schule, die auch für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Bildungsbedarf offen ist.
Die Kinder und Jugendlichen erhalten anstelle eines Zeugnisses einen detaillierten Lern-entwicklungsbericht. Auf Wunsch der Eltern kann der Bericht mit Noten ergänzt werden. Ein Wiederholen der Klassenstufe ist ebenfalls nur auf Elternwunsch möglich.

An der Gemeinschaftsschule können folgende Abschlüsse erworben werden:
• Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10
• Realschulabschluss nach Klasse 10
• Abitur, sofern die Gemeinschaftsschule eine gymnasiale Oberstufe führt

Weitere Informationen:
Kultusportal
FAQ zur Gemeinschaftsschule
Gemeinschaftsschulen im Landkreis Essslingen

Verordnungen und Verwaltungsvorschriften

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.