Navigation überspringen

Nachteilsausgleich

Nachteile werden ausgeglichen durch differenzierte Hilfestellungen und durch das Ausschöpfen des pädagogischen Ermessensspielraums.

Ideen zum Nachteilsausgleich bei Rechenschwäche

• Nutzung von besonderen technischen oder didaktisch-methodischen Hilfen (Montessori, Hunderterfeld, 1x1–Tafel …)

• Nutzung von Merkhilfen
z.B. KlaPPS-Regel (zuerst Klammer, dann Potenzen, dann Punktrechnung, zum Schluss Strichrechnung)

• Längere Bearbeitungszeit

• Veränderte Gewichtung der mündlichen und schriftlichen Leistung

• Nutzen der pädagogischen Freiräume

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.